Überbauung Jurapark, Langenthal
Das Baugebiet befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Stadtkern. Der Bahnhof mit dem gesamten Angebot des öffentlichen Verkehrs liegt nur wenige Meter vom Grundstück entfernt. Die Überbauung mit 28 Wohnungen umfasst zwei dreigeschossige, L-förmige Baukörper mit Attika-Aufbauten. Durch die Setzung der Gebäude entstehen drei Aussenräume in unterschiedlicher Form und Prägung: Zwei gegen Süden, respektive Westen gerichtete Gärten sowie der von beiden Baukörpern gefasste innere Hof, welcher als zentraler Platz von Norden und Osten her zugänglich ist und die Siedlungsmitte bildet. Die Überbauung wurde im Minergie-Standard ausgeführt und zertifiziert. Die Gebäude besitzen eine hochdämmende Fassadenkonstruktion und sind mit einer kontrollierten Lüftung ausgestattet. Die Wärme- und Energiegewinnung erfolgt mit einem Blockheizkraftwerk.